Willkommen!


Herzlich willkommen auf meiner Webseite. Ich lade Sie*, ich lade dich* ein, komm mit, kommen Sie mit auf die Reise. Auf meiner Safari bin ich auch in Tansania gelandet. «Safari» ist Swahili und heisst nichts anderes als «Reise». Tansania! Das grosse Land in Ostafrika. Grad unterm Äquator. Der Schnee auf dem Kilimandscharo … die Serengeti, Paradies der freien Tiere … der Victoria-See … die Gewürze von Sansibar …  Seit einigen Jahren bin ich dort unterwegs, erst als freier Reiseleiter bei einem Schweizer Reiseveranstalter, und jetzt haben mich zwei tansanische Freunde an Bord geholt, Naomi und Victor, ein Traum wird wahr, und mit unserem kleinen Reisebüro Pishon**, Nomen est Omen, organisieren wir Safaris in Tansania, Begegnungen mit Menschen und mit Tieren.

Ich schreibe gern, auch das ist einer meiner «Berufe», jetzt schreibe ich mein Leben auf. Was für eine Safari! Nichts lief nach Plan, das heisst, fast nichts. Lebensreise, Reiseleben, Reiseschreibe, Schreibereise … Viele Wege führen doch nach Rom, und so komme ich aus allen Himmelsrichtungen auf diese Biografie zu, die Menüpunkte rechts in der Navigation sind die Wegweiser.

*Ich würde gern «du» sagen, «Sie» wär aber auch ok. Ich habe lange in Australien gelebt und noch viel länger in der Schweiz, da kommt das «du» leichter über die Lippen als in Deutschland.

** Für den Namen unseres Reisebüros sind wir weit zurückgegangen in der Geschichte der Menschen, bis an den Anfang. In der Schöpfungsgeschichte, Genesis 2, 10, heisst es: «Ein Strom entspringt im Paradies, der den Garten Eden bewässert. Er teilt sich in vier Hauptflüsse, und einer heisst Pischon.» Dort sind wir unterwegs: In einem Paradies für die Tiere und die Menschen.

*** Und jetzt noch zum merkwürdigen Namen meiner Webseite: «Mein Wort zum Montag». Auf meinen Reisen habe ich ein kleines Ritual daraus gemacht, jeweils am Vorabend, beim entspannten Glas Wein oder so, eine kleine Vorschau auf den nächsten Tag zu geben, für die Vorfreude … und so kommt am Sonntagabend jeweils das «Wort zum Montag», am folgenden Abend dann das «Wort zum Dienstag» … Das kam bei den Gästen gut an, daher.

herzlich, Michael